German  |   English
Unternehmen
Historie
Historie

 

u_gebaeude_600.jpg

 

1974

Gründung der Fritz Stephan Einzelunternehmung, Hamburg.

Entwicklung des ersten Beatmungssystems für die Neonatologie.

1978 Umwandlung des Unternehmens in die F. Stephan GmbH.
Kooperation mit der Carl Heyer GmbH, Bad Ems. Der Vertrieb wird internationalisiert Erweiterung der Produktpalette um Monitore, Inhalationsnarkose- und Atemtherapiegeräte.
 1990

Umzug der Fritz Stephan GmbH von Hamburg nach Gackenbach (Westerwald).

Entwicklung der Anästhesiesysteme ARTEC und PORTEC. Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden.

1992 Entwicklung und Markteinführung des Sauerstoffgenerators STAXEL.
1996 Die Fritz Stephan GmbH ist zertifiziert nach ISO 9001.
Präsentation des Beatmungssystems STEPHANIE auf der Medica.
1998 Tod des Firmengründers Fritz Stephan, dessen Tochter Tanja Stephan übernimmt die Geschäftsführung.
Markteinführung des Überwachungsmonitors NEOSID NOVA und des Pädiatriebeatmungssystems CHRISTINA. Kontinuierlicher Ausbau und Neustrukturierung unserer Exportaktivitäten.
2001

Tanja Stephan wird Hauptanteilseignerin der Fritz Stephan GmbH.

Georg Mainusch wird zum zweiten Geschäftsführer der Fritz Stephan GmbH bestellt. Markteinführung der FS-Sauerstofferzeugungsanlage.

2002 Die Fritz Stephan GmbH ist auf allen großen internationalen Märkten tätig.
2003 Eröffnung des Vertriebsbüros für die arabische Welt in Amman, Jordanien.
2004 Markteinführung des Anästhesiesystems AKZENT und des Beatmungssystems ALIA.
2006

Installation eines Vertretungsbüros für die ostasiatische Welt in Malaysia.

Die Fritz Stephan GmbH wird vom rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium, der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz u.a. als ,„Aufsteiger des Jahres“ mit dem Phoenix 2006 ausgezeichnet.

2007 Gründung einer weiteren Produktionsstätte in Adorf im Erzgebirge.
2007/08 Markteinführung SOPHIE